Geschichte der „SPÖ Groß-Siegharts“ 

Die erste Gründung der örtlichen SPÖ erfolgte 1893 als SPÖ Lokalorganisation Groß-Siegharts – Dietmanns durch Franz Arnberger, löste sich aber nach kurzer Zeit wieder auf. 1896 kam es dann zur Begründung der SPÖ Groß-Siegharts durch Johann Pabisch, der 1904 die Konsumgenossenschaft als erster Obmann führte und der 1905 auch der erste Vertreter der Sozialdemokraten im Gemeinderat war. Nach den kriegsbedingten Unterbrechungen der Parteiarbeit waren dann 1918 Franz Arnberger und in den 20-er Jahren Franz Celly weitere Obmänner. Vor dem Verbot der Sozialdemokratischen Partei war bis 1934 der Schutzbundkommandant Adolf Aulehla Vorsitzender.

Mai 2014 Präs. Koczur 

 

Die Parteivorsitzenden seit 1945

Unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg kam es zur Wiedergründung der „Lokalorganisation Groß-Siegharts“. Erster Lokalobmann wurde 1945 der Bürgermeister von Waldreichs Johann Böhm. 

Johann Böhm

der im Auftrag des Landesparteivorsitzenden Oskar Helmer auch die „SPÖ Bezirksorganisation Waidhofen an der Thaya“ aufbaute und im Juli 1945 in der Bezirkskonferenz zum 1. Obmann gewählt wurde. Johann Böhm, der auch Vorstandsvorsitzender der „Konsumgenossenschaft Waldviertel“ war, blieb durchgehend bis 1963 Bezirksparteivorsitzender und bis 1964 Lokalobmann in Groß-Siegharts. Auf Bezirksebene folgte ihm Josef Leichtfried nach, in Groß-Siegharts wurde 1964 Leopold Hausbauer, Oberbuchhalter beim Konsum, Lokalobmann.

 

Leopold Hausbauer 

Da aber Bgm. Leopold Hausbauer schwer herzleidend war, folgte ihm schon 1965 Konsumfilialleiter Alfred Lawicka als Obmann nach, der bis 1969 diese Funktion ausübte.

Alfred Lawicka

 

Von 1969 bis 1999 war Anton Koczur Obmann  der „SPÖ Stadtorganisation Groß-Siegharts“.

Anton Koczur

 

danach von 1999 - 2004 der ÖBB-Bedienstete Egon Schmidt.

 Schmidt Egon

 

Nachfolger Schmidts wurde  2004 Bgm. Ing. Maurice Androsch der diese Funktion bis 2013 innehatte. Landesrat seit 2013.

 LR. Ing. Maurice Androsch

 

Seither ist der amtierende Bürgermeister Gerald Matzinger auch Obmann der „SPÖ Groß-Siegharts"

Gerald Matzinger

 

In der Zeit seit 1945 waren die Groß-Sieghartser Lokalparteivorsitzenden Bgm. Johann Böhm, Bgm. Präs. Anton Koczur und LR Bgm. Ing. Maurice Androsch, auch SPÖ - Bezirksparteivorsitzende.

 

 

Die Bürgermeister seit 1945:

Am 14. Mai 1945 wurde mit Konsumgeschäftsführer Franz Hiess der erste Sozialist Gemeindeoberhaupt von Groß-Siegharts. Er blieb bis Ende des Jahres 1952 im Amt und übersiedelte danach in die Steiermark, wo er weiterhin in leitender Funktion für den Konsum tätig war. Er starb 1976.

Im März 1953 wurde die

Nationalratsabgeordnete Maria Kren 

zur neuen Bürgermeisterin gewählt. Von 1945 bis 1949 war sie Landtagsabgeordnete und 1949 - 1959 Abg. z. Nationalrat. Sie gehörte auch dem Konsumvorstand an.

1964 legte Maria Kren das Bürgermeisteramt aus gesundheitlichen Gründen nieder und der bisherige Vizebürgermeister Leopold Hausbauer wurde neues Gemeindeoberhaupt. Er starb wie Maria Kren 1966. 

Der Versicherungsangestellte Wilhelm Werner amtierte 1966 - 1975 als Bürgermeister. 

1975 - 2004 amtierte Anton Koczur als Gemeindeoberhaupt. Er war seit 1980 Landtagsabgeordneter, 1993/94 Bundesrat, wurde dann 2. Landtagspräsident und SPÖ-Klubobmann. 

Ing. Maurice Androsch war von 2004 - 2013 Bürgermeister und ist seit 2012 auch Bezirksparteivorsitzender. Von 2012 -2013 war er Bundesrat und er ist seither NÖ Landesrat. 

Gerald Matzinger ist seit 2013 Bürgermeister und Stadtparteiobmann in Groß-Siegharts, sowie zusätzlich Bezirksvorsitzender des Gemeindevertreterverbandes.

                                März 2014, Mag.Dr. Robert Kurij